www.zahnarzt-mal-anders.de


Direkt zum Seiteninhalt

Entstehung

Leistungen > Parodontose



Parodontose fällt Ihnen als Patient meist erst auf, wenn das Zahnfleisch blutet, die Zähne "länger" werden und/oder sogar wackeln und gezogen werden müssen.

Der Grund dafür sind meistens dunkle Ablagerungen (Konkremente) unterm Zahnfleisch. Diese reizen das Zahnfleisch und führen zu immer ausgedehnteren Entzündungen.

Parodontose kann zum Einen vererbt werden, aber resultiert zum Anderen auch aus schlechter bzw. falscher Zahnpflege. In der Regel gekoppelt mit fehlender oder mangelhafter Zahnzwischenraumpflege. Die am schlimmsten betroffenen Patienten rauchen zum größten Teil erheblich und lassen auch nur selten oder gar keine Zahnreinigungen beim Zahnarzt durchführen.

Ob Ihre Parodontose genetisch bedingt ist kann durch einen speziellen mikrobiologischen Test herausgefunden werden.

Parodontose ist eine chronische Erkrankung. Eimal daran erkrankt, müssen Sie ihr Leben lang dagegen ankämpfen, damit das Fortschreiten so langsam wie möglich abläuft.
Reduziert man die Zahnpflege wieder, so dauert es nicht lang und auch die Parodontose wird wieder auftreten.



Parodontosetherapie


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü